Navigation und Service

12.10.2018Pressemitteilung

Einweihung des neuen Konferenzgebäudes an der AKNZ

Großer Kongresssaal ermöglicht internationale Tagungen

Tritt ein Krisenereignis ein, bleibt oft wenig Zeit, wichtige Entscheidungen zu treffen und die richtigen Maßnahmen einzuleiten. Gute Ausbildung und Vernetzung sind für die Verantwortlichen dann entscheidend. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe ist seit Bestehen des Amtes für diese Aus- und Fortbildung von Führungskräften und Verantwortungsträgern im Bevölkerungsschutz zuständig. An der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) werden jährlich ca. 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer weitergebildet – unter modernsten Bedingungen und zeitgemäßen pädagogischen Ansätzen.

Neubau erweitert Veranstaltungsangebot

Um den hohen Standard zu halten, hat der Bund ein neues Konferenzgebäude gebaut, welches nun feierlich eingeweiht wurde. „Der Neubau erweitert die Veranstaltungsmöglichkeiten an der AKNZ und ermöglicht noch bessere Lernbedingungen für unsere Seminarteilnehmer“, sagte BBK-Präsident Christoph Unger bei der offiziellen Eröffnung.

Im 150 Personen fassenden Kongresssaal, ausgestattet mit Dolmetscherkabinen, einer mobilen Bühne und veranstaltungsgerechter Licht- und Tontechnik, sind auch die Voraussetzungen für internationale Tagungen gegeben. Eine Videokonferenzanlage und die Teilbarkeit des Saals machen das Konferenzgebäude flexibel einsetzbar.

Der helle Speisesaal im Erdgeschoss bietet tagsüber Gelegenheit zur Versorgung der Seminarteilnehmer, abends steht der Raum für gemütliche Runden zur Verfügung.

Bei der Eröffnung machten sich gemeinsam mit dem BBK-Präsidenten unter anderen der Rheinland-Pfälzische Innenstaatssekretär Günter Kern sowie der Landrat des Kreises Ahrweiler, Dr. Jürgen Pföhler, ein Bild von den Räumlichkeiten.

Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer profitieren – kulturelle Events runden Bildungsangebot ab

Akademieleiter Thomas Mitschke freut sich über die neuen Möglichkeiten, die das Bildungsangebot der AKNZ noch umfangreicher machen: „Von dem neuen Konferenzgebäude werden vor allem die Seminarteilnehmerinnen und Seminarteilnehmer profitieren. Wir freuen uns, auf die nun noch größeren Bildungsmöglichkeiten, die uns das neue Konferenzgebäude mit seiner Flexibilität eröffnet.“

Auch für das kulturelle Begleitangebot für die AKNZ-Gäste hat Mitschke Ideen. In den neuen Räumen soll dabei die Möglichkeit für den Austausch und die Vernetzung bei abendlichen Veranstaltungen gegeben werden. Einen Vorgeschmack darauf gibt die Wanderausstellung „Adrenalin und Seele – Humanitäre Hilfe: Rettungskräfte“ der Fotografin Dr. Britta Strohschen. Alle Interessierten haben bis zum Ende des Jahres die Möglichkeit, die Ausstellung im neuen Konferenzgebäude zu besichtigen.

Auch inhaltlich wurde der Kongresssaal bei der Eröffnung „eingeweiht“. Auf eine Keynote des Politikwissenschaftlers und Sicherheitsexperten Prof. Thomas Jäger der Universität Köln zu „Aktuellen und zukünftigen sicherheitspolitischen Herausforderungen des Bevölkerungsschutzes“ folgte eine Podiumsdiskussion zu den speziellen Anforderungen an die Bildung im Bevölkerungsschutz.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter pressestelle@bbk.bund.de zur Verfügung.

Folgen Sie uns! Auf unserem BBK Twitter-Kanal gewinnen Sie regelmäßig einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben unserer Behörde im Bevölkerungsschutz: @BBK_Bund