Navigation und Service

13.06.2018Pressemitteilung

Sicherheit zur Fußballzeit: Verhaltenstipps bei Public Viewing und Open-Air-Veranstaltungen

Die Fußballweltmeisterschaft in Russland steht vor der Tür. Das heißt für viele Fußballfans in Deutschland: gemeinsam fiebern, gemeinsam feiern. Nicht nur Sport- sondern auch Freiluftliebhaber treibt es jetzt zum Public Viewing, das vor allem unter blauem Himmel und Sonnenschein Freude macht. Ein Blick auf den aktuellen Wetterbericht kann jedoch die Vorfreude trüben, denn es ist Gewitterzeit. Damit Sie in Sicherheit Freiluftveranstaltungen wie Public Viewing und Festivals genießen können, sollten Sie folgende Tipps beachten.

Gewitter, Sturm, Starkregen - was tun wenn ein Unwetter droht?

Die letzten Wochen haben es gezeigt: Schlagartig können heftige und lokal begrenzte Unwetter auftreten. Sie richten große Schäden an und stellen eine akute Gefahr für den Menschen dar. Besonders Musikfestivals wie etwa Rock am Ring oder das Southside-Festival hat es in den vergangenen Jahren immer wieder getroffen. Wenn Sie sich bei einem aufziehenden Gewitter im Freien befinden, sind folgende Punkte zu beachten:

• Der sicherste Ort während eines Gewitters ist ein festes Gebäude oder ein Auto. Wenn Sie die Möglichkeit haben, suchen Sie dort Schutz und schließen Sie alle Öffnungen und Fenster. Das Auto sollte nicht in der Nähe von Bäumen stehen, die bei Sturm oder einem Blitzeinschlag das Auto treffen könnten
• Wenn Sie sich im Freien befinden: Gehen Sie mit eng zusammenstehenden Füßen, möglichst in einer Mulde, auf den Fußballen in die Hocke
• Meiden Sie Bäume jeder Art, Zäune, Bühnen und andere Metallkonstruktionen
• Achten Sie auf Gegenstände, die während eines Sturms durch die Luft fliegen könnten (z.B. Gartenmöbel, Schilder, Metallgegenstände, Äste)

Generell gilt: Wenn Gefahr droht, brauchen Sie Informationen. Informieren Sie sich vorab, zum Beispiel über unsere Warn-App NINA, mit der Sie Warnungen über aktuelle Gefahren für Ihren Standort und zusätzliche Verhaltenshinweise erhalten. Achten Sie während des Events auf Durchsagen und Warnungen der Veranstalter, Polizei und der Behörden und nehmen Sie diese ernst.

Gefahren durch Hitze

Sonnenschein ist der ideale Begleiter der Open-Air-Saison. Doch Temperaturen über 30 Grad Celsius können schnell zu einer großen Hitzebelastung für den Menschen führen. Was Sie beachten sollten:
• Trinken Sie täglich 2-3 Liter Wasser
• Vermeiden Sie möglichst pralle Sonne und Mittagshitze
• Tragen Sie lockere Kleidung
• Achten Sie vor allem auf Kinder und ältere Menschen, die besonders gefährdet sind

Ruhe bewahren, Teamgeist beweisen

Was wäre eine Fanmeile ohne die zahlreichen Fans aus aller Welt, die gemeinsam ihre Teams anfeuern und mitfiebern? Beim Public Viewing wie auch bei Festivals kommen große Menschenmengen auf engem Raum zusammen. Auch wenn die allermeisten Veranstaltungen dieser Art problemlos verlaufen, bergen sie immer ein gewisses Risiko. Um Risiken von vornerein zu verringern, sollte man einige Grundregeln beachten:

• Informieren Sie sich im Vorfeld über Notausgänge und Fluchtwege
• Bewahren Sie Ruhe. Wenn bei einem Schadensereignis noch keine Einsatzkräfte eingetroffen sind, wählen Sie den Notruf 112
• Folgen Sie den Anweisungen der Einsatzkräfte
• Beweisen Sie Teamgeist: Wenn für Sie keine Gefahr besteht, helfen Sie Ihren Mitmenschen, so gut Sie können. Sprechen Sie Hilfsbedürftige und Verletzte an. Wer regelmäßig seine Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischt, kann schneller reagieren.

Nutzen Sie das Informationsangebot des BBK. Für Bürgerinnen und Bürger sowie Kinder bietet das BBK Informationen zur Vorsorge und zum richtigen Verhalten während und nach gefährlichen Situationen an.

Der Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen enthält Empfehlungen für richtiges Handeln bei u.a. Unwettern und Hochwasser
Hitze – Vorsorge und Selbsthilfe
Verhaltensregeln bei besonderen Gefahrenlagen
• Kindgerechte Videos zum Thema Gewitter und Unwetter unter: https://www.max-und-flocke-helferland.de

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter pressestelle@bbk.bund.de zur Verfügung.