Navigation und Service

16.04.2018Internationale Projektarbeit

Dekontaminationsschulungen in Jordanien erfolgreich fortgeführt

Die Führungskräfte der jordanischen Gefahrgutteams (HazMat Teams) absolvierten unter Aufsicht deutscher Experten des BBK im März dieses Jahres ein Training in Aqaba. Schwerpunkt der Übung war die Dekontamination von Verletzen an der Einsatzstelle, sowie die Grobdekontamination von Gerät.

Dazu gehörten folgende Einzelthemen:

  • Hot Zone Management
  • Desinfektion bei biologischen Lagen
  • Lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • Body Check (siehe Bild 1)
  • Dekontamination von Wunden
  • Grobdekontamination von Geräten (siehe Bild 2)

Es wird ein Body Checks durchgeführt Es wird ein Body Checks durchgeführt, Jordanien - Dekontaminationsschulungen (Vergrösserung öffnet sich im neuen Fenster)Sta­tio­nen­ler­nen zur Durch­füh­rung von Bo­dy Checks Quelle: BBK

Während des Trainings lernten die Einsatzkräfte in Kleingruppen sowohl die theoretische als auch die praktische Anwendung von Dekontaminationsverfahren. Abgerundet wurde das Training durch eine Übung, in der die Teilnehmer ein Szenario (Verkehrsunfall mit Freisetzung einer verdünnten Säure) abarbeiten mussten. Übungen wie diese dienen ebenfalls der Vorbereitung auf zukünftigen Ausbildungsveranstaltungen, in denen das Zusammenspiel von operativen Kräften mit den örtlichen Krankenhäusern bei chemischen Lagen vertieft geübt werden soll.

Seit 2013 führt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) im Auftrag des Auswärtigen Amts mit der jordanischen Zivilschutzbehörde Jordan Civil Defence (JCD) und dem jordanischen Gesundheitsministerium Jordan Ministry of Health (MoH) ein bilaterales Projekt zur Stärkung der Zivilschutzfähigkeiten in Jordanien durch.

Ziel der Zusammenarbeit mit JCD ist u.a. die Stärkung von Krisenreaktionsstrukturen durch die Bereitstellung und Durchführung von Ausbildungs- und Ausstattungsmaßnahmen im Umgang mit chemischen (Kampf-) Stoffen. Ein Schwerpunkt dieses Vorhabens beinhaltet das Themenfeld Dekontamination von Personen und Gerät.

Insgesamt wurden das Training und die Beratung durch die deutschen Ausbilder als sehr positiv bewertet. Das Interesse einer Fortführung der deutsch-jordanischen Zusammenarbeit und Vertiefung der Themenfelder wurde ausdrücklich von jordanischer Seite gewünscht.