Navigation und Service

12.07.2018Krisenmanagement

Erfolgreicher Projektabschluss:
Handlungshilfe für Evakuierungsplanungen

Das Forschungsvorhaben „Grenzüberschreitende, großräumige Evakuierungsplanung am Beispiel Schweiz/Deutschland (ECHD)“ wurde erfolgreich abgeschlossen. Das BBK hat das Projekt vor drei Jahren an die Technische Hochschule Köln – Institut für Rettungsingenieurswesen und Gefahrenabwehr in Auftrag gegeben

Projektlogo

Für den Erfolg einer großräumigen grenzüberschreitenden Evakuierung ist ein abgestimmtes Vorgehen der zuständigen Stellen entscheidend. Mit dem ECHD-Projekt wurden unter Beteiligung von Vertretern aus der Praxis Planungsbereiche, in denen bei einer grenzüberschreitenden Evakuierung besonderer Abstimmungsbedarf besteht, herausgearbeitet. Es entstanden dabei auch Empfehlungen für den Abstimmungsprozess.

Mit den Ergebnissen des Projektes kann den Verantwortungsträgern in Grenzregionen zusätzlich zu den jeweils bestehenden Grundlagen eine weitere Handlungshilfe für die Planung und Durchführung von großräumigen, grenzüberschreitenden Evakuierungen an die Hand gegeben werden. Das nun vorliegende Konzept bildet eine gute Ausgangsbasis und gibt praxisorientierte Anregungen, auf der die weiteren konkreten Arbeiten der grenzüberschreitenden Planungen aufbauen können.

Im projektbegleitenden Lenkungsausschuss waren neben dem BBK auch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) der Schweiz sowie das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg vertreten.