Navigation und Service

04.06.2018Besuche

Informationsaustausch zwischen Bundestag und BBK

Der Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs (Wahlkreis Helmstedt – Wolfsburg) hat am 29. Mai das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Bonn besucht. Präsident Christoph Unger und Vizepräsident Dr. Thomas Herzog begrüßten den Gast, danach tauschten sie sich über aktuelle Entwicklungen und Themen des Bevölkerungsschutzes aus.

Bundestagsabgeordneter zu Besuch im BBK: v.l. (Referatsleiter) Christoph Schmidt-Taube, BBK-Vizepräsident Dr. Thomas Herzog, Falko Mohrs (MdB) und BBK-Präsident Christoph Unger Bundestagsabgeordneter zu Besuch im BBK: v.l. (Referatsleiter) Christoph Schmidt-Taube, BBK-Vizepräsident Dr. Thomas Herzog, Falko Mohrs (MdB) und BBK-Präsident Christoph Unger, Bundestagsabgeordneter Mohrs zu Besuch (Vergrösserung öffnet sich im neuen Fenster)Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter zu Be­such im BBK: v.l. (Re­fe­rat­s­lei­ter) Chri­stoph Schmidt-Tau­be, BBK-Vi­ze­prä­si­dent Dr. Tho­mas Her­zog, Fal­ko Mohrs (MdB) und BBK-Prä­si­dent Chri­stoph Un­ger Quelle: Strau­be / BBK

Der Bundestagsabgeordnete ist Mitglied im Ausschuss Digitale Agenda, der sich den aktuellen netzpolitischen Themen widmet. In dem Gremium sollen die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung und Vernetzung fachübergreifend diskutiert und entscheidende Weichen für den digitalen Wandel gestellt werden. Die Digitalisierung und Vernetzung nimmt auch für die Organisationen des Bevölkerungsschutzes stetig zu.

Des Weiteren ist Falko Mohrs Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie. Dieser Arbeitsbereich deckt sich mit den Zuständigkeiten des gleichnamigen Ministeriums. Das Gremium ist für alle Aspekte der Energiewende und die damit verbundenen Fragen des Klimaschutzes sowie für das Thema Energieeinsparung zuständig. Mit diesen Aufgaben befasst sich eine Vielzahl von Akteuren, die mit dem BBK beim Schutz Kritischer Infrastrukturen sehr eng zusammenarbeiten. Ziel ist dabei nicht nur die Erstellung umfassender Schutzkonzepte, sondern auch die praktische Anwendung derselben.

Im Anschluss stellten Vertreterinnen und Vertreter des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) Aufgaben und Tätigkeiten des Amtes vor. Unter anderem galt ein Großteil des Gespräches dem deutschen Bevölkerungsschutzsystem, über das die Gastgeber intensiv mit dem Parlamentsmitglied diskutierten.

Abschließend konnte der Bundestagsabgeordnete sich ausgiebig über die Arbeit der operativen Einheiten des BBK informieren und besuchte das Gemeinsame Melde- und Lagezentrum von Bund und Ländern (GMLZ), die Koordinationsstelle Nachsorge, Opfer- Angehörigenhilfe (NOAH) und die Warnzentrale.