Navigation und Service

Pressemitteilung: Farbige Sicherungsverfilmung im Kulturgutschutz

Datum 15.03.2010

Zu­sam­men­ar­beit von Bund, Län­dern und Pri­vat­wirt­schaft si­chert far­bi­ge Uni­ka­te für min­des­tens 500 Jah­re

Die Ver­gäng­lich­keit von her­kömm­li­chen Fo­tos und Fil­men, de­ren Far­ben mit der Zeit ver­blei­chen, ist all­ge­mein be­kannt. Reich ver­zier­te Hand­schrif­ten, Land­kar­ten und Ur­kun­den, bei de­nen Far­be über den äs­the­ti­schen Wert hin­aus un­ver­zicht­ba­re In­for­ma­tio­nen lie­fert, blie­ben da­her bei der Si­che­rungs­ver­fil­mung nach der Haa­ger Kon­ven­ti­on zum Schutz von Kul­tur­gut we­gen un­zu­rei­chen­der Fo­to­ma­te­ria­li­en und Auf­nah­me­tech­ni­ken bis­her un­be­rück­sich­tigt. Das Bun­des­amt für Be­völ­ke­rungs­schutz und Ka­ta­stro­phen­hil­fe (BBK) hat nun ge­mein­sam mit Part­nern aus Bund, Län­dern und Pri­vat­wirt­schaft die Farb-Mi­kro­ver­fil­mung un­ter op­ti­ma­ler Scho­nung der Ori­gi­na­le wäh­rend des Auf­nah­me­vor­gangs rea­li­siert.