Navigation und Service

Deutschlandfest vom 1. bis 3. Oktober 2011 in Bonn

Auf dem Deutschlandfest stellt sich das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in einem Ausstellungszelt den Bürgerinnen und Bürgern mit den Themen „Unwettereinflüsse, Naturereignisse und deren Einwirkungen auf Gebäude“ vor. Damit kann sich der Besucher identifizieren, weil kaum ein Tag vergeht, an dem nicht über Unwetter berichtet wird. Zu den vier Bereichen: Feuer, Wasser, Erde und Luft werden Modelle ausgestellt, bei denen vor allem Kinder die Wirkungen der „Naturelemente“ nachstellen und empfinden können.

1. Rauchdemohaus

Das Rauchdemohaus dient sowohl der Brandschutzerziehung von Kindern als auch von Jugendlichen und Erwachsenen.
Wer mit eigenen Augen beobachten kann, wie schnell sich der Brandrauch durch offene Türen ausbreitet und wie ein Rauchmelder rechtzeitig Alarm auslöst, wird seine Notwendigkeit viel schneller begreifen als durch abstrakte Erklärungen. Aber auch das richtige Verhalten, wenn man auf Grund des Brandrauches die eigene Wohnung nicht mehr verlassen kann oder das Erkennen von Brandgefahren im Haushalt, können mit diesem Rauchdemohaus anschaulich gezeigt werden.


2. Wasserlauf, Darstellung von Erosion durch Wasser (Extremregen) Unterspülungsdarstellungen bei Gebäuden und Brücken, Simulation von Deichdurchbrüchen.

Darstellung von Erosion durch Wasser Darstellung von Erosion durch Wasser, Wasserlauf (Vergrösserung öffnet sich im neuen Fenster)Dar­stel­lung von Ero­si­on durch Was­ser

In einem Wasserlauf, der mit gewaschenem Quarzsand gefüllt ist, wird der Zusammenhang von Wassermassen und ihren physischen Wirkungen auf Bauwerke, die teilweise unterspült und beschädigt werden, dargestellt.
Damit wird auch auf das BBK-Projekt „Abflusssimulation an bebauten Hanglagen (Hydrotec)“ hingewiesen, das derzeit in Entwicklung ist.


3. Erdbebensimulation

Bonn ist Erdbebengebiet und aufgrund der Tektonik des Rheinischen Grabens wäre auch ein größeres Erdbeben hier die thematische Beziehung zu Katastrophen und Bevölkerungsschutz.

Auf einer Platte, die in Vibrationen versetzbar ist, steht ein mit kleinen Modellsteinen errichtetes Gebäude. Wird nun die Platte und damit die Landschaft in Schwingungen gebracht, wird im Laufe des „Erdbebens“ das Gebäude teilweise beschädigt. Ein zweites Gebäude aus denselben Steinen, das „erdbebensicher“ verstärkt wurde, bleibt unbeschädigt.


4. Winddarstellung

Ein Modell verdeutlicht die Windphänomene und Verwirbelungen an neuralgischen Punkten von Gebäuden und stellt so deren Verletzlichkeit bei hohen Windgeschwindigkeiten (Orkanen) dar. In einem stationären Windkanal wurden die Auswirkungen der Verwirbelungen per Lasereinspielung aufgenommen und können so auf einem Monitor beeindruckend gezeigt werden.


5. Tornadosimulation

Mit einem eindrucksvollen circa 3,15 m hohen Modell kann dargestellt werden, wie aus zunächst „unverfänglichen“ Winden ein Tornado mit seinem signifikanten Rüssel entsteht. Die Besucher können dann mit den Händen mitten in den „Tornadorüssel“ fassen und seine Kraft spüren.
Ein Modell, das sicher gut in Erinnerung bleibt.


6. Das Modell der „Leonardo-Brücke“.

Die „Leonardo-Brücke“ ist eine Holzbogenbrücke, die aufgrund der Art des Zusammensetzens von einundzwanzig Bohlen selbsttragend ist. Unter dem Motto „wir bauen Brücken“ soll sie die Verbindung zwischen der Arbeit des BBK und dem praktischen Nutzen für den Bevölkerungsschutz darstellen.
Diese Brücke ist wegen der verblüffenden Einfachheit stets ein Blickfang besonderer Art.

Modell "Leonardo-Brücke“Mo­dell "Leo­nar­do-Brücke“



Auf dem Ausstellungsstand des BBK können die besuchenden Kinder diese Brücke im kleinen Maßstab nachbauen.



Besuchen Sie uns beim Deutschlandfest auf der Bundesmeile "Gesichter des Bundes - Bundesbehörden in Bonn" am Rheinufer in der Kurve „Zweite Fährgasse" „Wilhelm-Spiritus-Ufer“!