Navigation und Service

Erhöhung der Resilienz im Krisen- und Katastrophenfall

Verbundprojekte im Rahmen des Forschungsprogramms für die zivile Sicherheit

In der Sicherheitsforschung werden im Themenfeld „Zivile Sicherheit – Erhöhung der Resilienz im Krisen- und Katastrophenfall“ Verbundprojekte gefördert, die die Resilienz der Einsatzkräfte und der Bevölkerung durch innovative Lösungen und Strategien verbessern werden. Ziel der geförderten Vorhaben ist es, durch eine Erhöhung der Resilienz die Fähigkeit zu stärken, sich auf Krisen- und Katastrophenszenarien vorzubereiten, diese möglichst im Vorfeld zu verhindern, sich von einem potenziell entstandenen Schaden schnell zu erholen und die gesammelten Erfahrungen wieder in die Vorbereitung einfließen zu lassen..(Quelle: BMBF)



Projekte K-QProjekte R-SProjekte T-Z
KIRMinREBEKATEAMWORK
KOPHISRESIBES
KUBASSiME

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Weiterführende Informationen:

Link zur Internetseite des BMBF zum Bereich Erhöhung der Resilienz im Krisen- und Katastrophenfall

________________________________________________________________________________________________________________

Stand der letzten Überprüfung: Juni 2018

Sollten Sie die gewünschten Informationen nicht gefunden haben, bitte recherchieren Sie direkt im Katalog der TIB Hannover oder dem Förderkatalog der Bundesregierung


Bitte beachten Sie, dass hier nur Forschungsvorhaben aufgeführt wurden, die für den Bereich des Bevölkerungsschutzes relevant sind. Neue Vorhaben und Forschungsberichte werden kontinuierlich ergänzt.
Informationen über das komplette Forschungsprogramm für die zivile Sicherheit finden Sie auf den
Internetseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung


Ansonsten fragen Sie bitte gerne in der FIS nach.