Navigation und Service

Impressum

Die Warn-App NINA wird herausgegeben vom

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)

Provinzialstraße 93
D-53127 Bonn

Telefon: +49 (0) 228 99550-0
Telefax: +49 (0) 228 99550-1620

E-Mail: poststelle@bbk.bund.de

Verantwortlicher

Hendrik Roggendorf

Realisierung

MATERNA GmbH

Hosting

T-Systems International GmbH

Content Management System

Zur Realisierung werden Inhalte des Government Site Builders, der Content Management Lösung der Bundesverwaltung, basierend auf der CoreMedia AG CMS genutzt.

Kontakt

Telefon: +49 (0) 228 99550-2333*

E-Mail: NINA@bbk.bund.de

*NINA-Helpdesk: Montag bis Donnerstag 08:00-16:30 Uhr, Freitag 08:00-15:00 Uhr

Rechtliche Hinweise

Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Nutzung der Warn-App NINA ersetzt daher nicht, dass Sie weitere Informationen der örtlich zuständi-gen Stellen und Einsatzkräfte zur aktuellen Lage beachten und deren Anweisungen Folge leisten. Die Anweisungen vor Ort haben im Zweifel Vorrang vor den Warnmeldungen der App.

Die Warn-App NINA stellt amtliche Warnmeldungen und Informationen des Bundes, der Länder und der Kommunen zur Verfügung. Zusätzlich werden Wetterwarnungen des Deut-schen Wetterdienstes (DWD) und Hochwasserinformationen des Länderübergreifenden Hochwasserportals angeboten.

Die Warn-App NINA ist Teil des Modularen Warnsystems (MoWaS), mit dem der Bund sei-nen gesetzlichen Warnauftrag gem. § 6 Zivilschutz- und Katastrophenhilfegesetz erfüllt. Auch die in den Ländern bestehenden Behörden nutzen MoWaS innerhalb ihrer Zuständigkeiten gem. § 6 Abs. 2 und § 12 Zivilschutz- und Katastrophenhilfegesetz. Zudem können zuständige amtliche Stellen im Bevölkerungsschutz eigene MoWaS-Sendestellen auf Basis ihrer jeweiligen gesetzlichen Grundlagen betreiben.

Eigene Inhalte

Soweit die in diese App eingestellten Inhalte Rechtsvorschriften, amtliche Warnmeldungen und Informationen enthalten, wurden diese nach bestem Wissen und unter Beachtung größtmöglicher Sorgfalt erstellt.

Die Notfalltipps des BBK wurden mit Unterstützung von Experten erarbeitet und geprüft. Auf Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Verständlichkeit und Verfügbarkeit dieser Inhalte wird stets geachtet.

Für eigene Inhalte haftet das BBK nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Inhalte von Dritten

Für amtliche Warnmeldungen und Informationen, die von Dritten herausgegeben werden, übernimmt das BBK keine Haftung. Dritte in diesem Sinne sind insbesondere die zuständigen Stellen der Länder und Kommunen, der DWD und die Betreiber des Länderübergreifenden Hochwasserportals. Amtliche Warnmeldungen und Informationen von Dritten werden aus-schließlich in deren eigener Verantwortlichkeit in die Warn-App eingestellt und enthalten als solche eine Absenderkennzeichnung.

Verlinkungen

Die in der Warn-App NINA vorhandenen Verlinkungen zu Inhalten von Webseiten Dritter wurden nach bestem Wissen und unter Beachtung größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Dabei wurde auf die Vertrauenswürdigkeit dritter Anbieter sowie die Rechtmäßigkeit der fremden Inhalte besonders geachtet. Da sich der Inhalt von Webseiten jederzeit ändern kann, ist eine ständige Einzelfallprüfung sämtlicher Inhalte nicht in jedem Fall möglich. Das BBK macht sich den Inhalt von Webseiten Dritter deshalb ausdrücklich nicht zu Eigen. Für Schäden aus der Nutzung fremder Inhalte haftet ausschließlich der jeweilige Anbieter der Seite, auf die verwiesen wurde.

Technische Beeinträchtigungen

Aufgrund der Abhängigkeit von Mobilfunknetzen und der jeweils individuellen Datenverbindungsqualität zum einzelnen Nutzer sowie systembedingter Limitierungen können technische Beeinträchtigungen, wie zum Beispiel die verzögerte Benachrichtigung mittels Push-Mitteilungen, die unpräzise räumliche Darstellung in Karten, die unkorrekte Verortung des Nutzers oder ein Ausfall der Verfügbarkeit des Angebots, für den Nutzer nicht ausgeschlossen werden. Dies gilt ebenfalls für Störungen, Unterbrechungen oder etwaige Ausfälle der Informationsbereitstellung. Für eine dauerhafte und störungsfreie Verfügbarkeit der Infrastruktur kann vom BBK keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für Schäden, die beim Aufrufen oder Herunterladen von Daten durch Computerviren oder bei der Installation oder Nutzung der Warn-App NINA verursacht werden.

Urheberrecht

Das Urheberrecht für die Informationen des Bundes liegt, soweit nicht anders vermerkt, beim BBK. In der Warn-App NINA zur Verfügung gestellte Texte, Textteile, Grafiken oder Bildma-terialien, die nicht die amtliche Warnmeldung betreffen, dürfen ohne vorherige Zu-stimmung des BBK nicht vervielfältigt, verbreitet und ausgestellt werden.

Die in der Warn-App bereitgestellten amtlichen Warnmeldungen des Bundes können weiterverbreitet und geteilt werden, solange der Inhalt nicht verändert und die Quelle angegeben wird gem. § 5 Abs. 2 UrhG.

Datenschutz

Das BBK verpflichtet sich, die datenschutzrechtlichen Bestimmungen einzuhalten. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Services von Drittanbietern

Die Warn-App NINA greift auf Services von Drittanbietern zurück, wie zum Beispiel die Google-Maps- oder Apple-Maps-Schnittstelle. Diese Services haben eigene, vom Nutzer jeweils zu beachtende Nutzungsbedingungen.

Kostenlose Bereitstellung der Warn-App NINA

Die Warn-App NINA wird durch das BBK kostenlos bereitgestellt. Um aktuelle amtliche Warnmeldungen und Informationen empfangen zu können, ist eine Internetverbindung nötig. Dabei können Kosten für die Datenübertragung entstehen. Für die volle Funktionalität wird ein Endgerät benötigt, das Standortbestimmungen zum Beispiel per GPS durchführen kann.

Fehlermeldungen

Sollten in der Warn-App NINA Links enthalten sein, die auf rechtswidrige oder fehlerhafte Inhalte Dritter verweisen, bittet das BBK darum, hierauf ggf. aufmerksam zu machen. Ebenso wird um eine Nachricht unter der angegebenen Kontaktadresse gebeten, wenn eigene Inhalte nicht fehlerfrei, aktuell, vollständig und verständlich sind.

Änderungen der Rechtlichen Hinweise

Das BBK behält sich vor, die Rechtlichen Hinweise jederzeit zu aktualisieren, um sie z.B. an den neuesten Stand der Technik anzupassen. Die Nutzung der in der Warn-App angebotenen Dienste richtet sich dann jeweils nach der geänderten Fassung.

Stand: 12.01.2018