Navigation und Service

Festschrift „50 Jahre Zivil- und Bevölkerungsschutz in Deutschland“

Wie hat sich der Zivil- und Bevölkerungsschutz seit der Errichtung der ersten Bundesbehörde für den zivilen Bevölkerungsschutz 1958 entwickelt? Und wo stehen wir heute?

Die Festschrift „50 Jahre Zivil- und Bevölkerungsschutz in Deutschland“ zeigt Ihnen die Entwicklungen vom Kalten Krieg bis in die Gegenwart, erläutert Hintergründe und gibt Informationen über das Wirken des Bundes für den Bevölkerungsschutz.

Die Festschrift können Sie hier herunterladen.

Festschrift „50 Jahre Zivil- und Bevölkerungsschutz in Deutschland“

Inhaltsverzeichnis


Vorwort, Christoph Unger

Grußworte

„Ein Haus im Wandel der Zeit“, Dieter Franke

Wechsel der Bedrohungslagen, Klaus-Henning Rosen

Das THW im Bundesamt für Zivilschutz, Rainer Schwierczinski

Schützen und Helfen. Entwicklung der Zivilverteidigung inn der ehemaligen DDR, René Du Bois

Selbstschutz der Bevölkerung, Nikolaus Stein

Von FALLEX über WINTEX zu LÜKEX, Dipl.-Ing. Dietrich Läpke

Für den Notfall vorgesorgt, Ursula Fuchs

Bevölkerungsschutz in Europa – gemeinsam sind wir stärker, Pia Bucella

Hilfsorganisationen im Dienst des Bevölkerungsschutzes – am Beispiel des Deutschen Roten Kreuzes, Dr. rer. pol. h.c. Rudolf Seiters

Katastrophen werden vor Ort entschärft, Dr. Stephan Articus

Bevölkerungsschutz im Spannungsfeld des Föderalismus, Dr. Klaus G. Meyer-Teschendorf

Der europäische Bevölkerungsschutz aus deutscher Perspektive betrachtet, Dr. Manfred Schmidt

Paradigmenwechsel in der zivilen Sicherheitsvorsorge – der Bevölkerungsschutz zu Beginn des 21. Jahrhunderts, Dr. Wolfram Geier