Navigation und Service

Krankenhausalarm- und -einsatzplanung

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) führt seit Jahren an seiner Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) Seminare und Workshops zur Vorbereitung von Krankenhäusern auf externe und interne Schadenslagen durch. Dabei zeigte sich, dass ein großer Bedarf insbesondere an Musteralarmplänen besteht. Das BBK nahm dieses Defizit zum Anlass, um gemeinsam mit ausgewiesenen Experten, dem Herausgeber Detlef Cwojdzinski und dem Fachverlag Grimm im Jahr 2008 einen Leitfaden zur Krankenhausalarmplanung herauszugeben. Der Leitfaden wurde nach Veröffentlichung seitens des BBK bundesweit allen Kliniken kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Leitfaden ist inzwischen vergriffen und wird in der bisherigen Form auch nicht mehr nachgedruckt.

Das BBK arbeitet aktuell gemeinsam mit der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Krankenhauseinsatzplanung (DAKEP e.V.) und der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU), Vertretern einiger Bundesländer und zwei unabhängigen Experten an der Erstellung eines Handbuchs "Krankenhausalarm- und –einsatzplanung (KAEP)" als Nachfolgewerk des bisherigen Leitfadens. Das Handbuch wird als Handlungsempfehlung konzipiert, das Krankenhäuser bei der Erstellung eines eigenen Krankenhausalarm- und –einsatzplans unterstützt. Das BBK möchte damit einen Beitrag leisten, um zukünftig durch eine möglichst einheitliche Krankenhausalarmplanung im Schadensfall sowohl reibungslose Abläufe innerhalb der Krankenhäuser als auch in der Zusammenarbeit mit beteiligten Behörden und Organisationen der Gefahrenabwehr zu ermöglichen.

Die Veröffentlichung ist als Download im Jahr 2019 geplant. Wenn Sie eine Benachrichtigung wünschen, sobald das Handbuch verfügbar ist, schreiben Sie bitte eine E-Mail an kaep@bbk.bund.de.