Navigation und Service

Begriffsbestimmung Kulturgut

Auszug aus der Haager Konvention vom 14. Mai 1954, Kapitel I "Allgemeine Schutzbestimmungen":

Artikel 1: Begriffsbestimmung des Kulturguts

Kulturgut im Sinne der Haager Konvention:

(ohne Rücksicht auf Herkunft oder Eigentumsverhältnisse)


A.) Bewegliches oder unbewegliches Gut,

das für das kulturelle Erbe aller Völker von großer Bedeutung ist, wie z.B.

  • Bau-, Kunst- oder geschichtliche Denkmäler religiöser oder weltlicher Art,
  • archäologische Stätten, Gebäudegruppen, die als Ganzes von historischem oder künstlerischem Interesse sind,
  • Kunstwerke, Manuskripte, Bücher und andere Gegenstände von künstlerischem, historischem oder archäologischem Interesse
  • wissenschaftliche Sammlungen und bedeutende Sammlungen von Büchern,
  • Archivalien oder Reproduktion des oben bezeichneten Kulturguts

B.) Baulichkeiten,


die in der Hauptsache und tatsächlich der Erhaltung oder Ausstellung des unter A.) bezeichneten beweglichen Gutes dienen, wie z.B.

  • Museen, größere Bibliotheken, Archive sowie Bergungsorte, in denen im Falle bewaffneter Konflikte das unter A.) bezeichnete bewegliche Kulturgut in Sicherheit gebracht werden soll;

C.) Orte


die in beträchtlichem Umfang Kulturgut im Sinne der Unterabsätze A.) und B.) aufweisen und als „Denkmalorte“ bezeichnet sind.