Navigation und Service

26.06.2014Publikation

Stromausfall – Grundlagen und Methoden zur Reduzierung des Ausfallrisikos der Stromversorgung

Die Ergebnisse eines Forschungsprojektes zum Thema Stromausfall sind nun in Band 12 der Reihe Wissenschaftsforum veröffentlicht worden. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und trägt den Titel „Szenarienorientierte Grundlagen und innovative Methoden zur Reduzierung des Ausfallrisikos der Stromversorgung unter Berücksichtigung der Auswirkung auf die Bevölkerung“.

Die Veröffentlichung ist das gemeinsame Werk der Projektpartner: TÜV Rheinland Consulting (Projektkoordination), Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Fachhochschule Köln und Wölfel Beratende Ingenieure. Diese haben gemeinsam mit weiteren assoziierten Partnern an der Themenstellung gearbeitet, wie ein wirksames Risikomanagement in der Stromversorgung aussehen kann. Dazu wurden auch viele Grundlagen zum Stromversorgungssystem aufbereitet.

In der Veröffentlichung werden die Rahmenbedingungen des deutschen Stromversorgungssystems erläutert. Es werden Vorschläge für die einzelnen Schritte des Risikomanagements in Bezug auf Stromversorgungsinfrastrukturen gemacht, also zur Szenarienbildung, Kritikalitätsanalyse, Verwundbarkeitsanalyse, Risikobewertung sowie zur Risiko- und Krisenkommunikation. Im Anhang wird anhand eines Beispiels auf Altanlagen eingegangen. Anhand von modernen Berechnungsmethoden wird aufgezeigt, wie für diese Nachweise über die Einhaltung verschiedener Schutzziele nach heutigem Standard erbracht bzw. Ertüchtigungsmaßnahmen geplant werden können.

Das Buch dient damit als Handwerkszeug für alle, die sich mit der Möglichkeit eines langandauernden, großflächigen Stromausfalls befassen und ihm entgegenwirken wollen.


Diese Seite:

Abonnieren

BBK

© 2005 - 2017 Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe