Navigation und Service

Verhalten bei besonderen Gefahrenlagen

Datum 09.08.2017

1. Seite vom Faltblatt Verhalten bei besonderen Gefahrenlagen Verhalten bei besonderen Gefahrenlagen (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)

Vor­sor­ge und Selbst­hil­fe

Hier fin­den Sie Ver­hal­tens­re­geln für be­son­de­re Ge­fah­ren­la­gen, die auch bei ei­nem ter­ro­ris­ti­schen An­schlag ent­ste­hen kön­nen. Ter­ror hat zum Ziel, Furcht und Pa­nik zu ver­brei­ten. Ein Ter­ror­an­schlag er­folgt zu­meist oh­ne Vor­war­nung. Sich vor ei­nem Ter­ror­akt zu schüt­zen ist na­he­zu un­mög­lich. We­der die mög­li­chen Tä­ter, noch das Ziel und der Zeit­punkt sind in der Re­gel vor der Tat be­kannt. An­schlags­zie­le sind häu­fig Flug­hä­fen, Bahn­hö­fe, Groß­ver­an­stal­tun­gen oder be­deut­sa­me Ge­bäu­de. Des­halb kon­zen­trie­ren die Si­cher­heits­be­hör­den des Bun­des und der Län­der ih­re Schutz­maß­nah­men auf sol­che Schwer­punk­te. Sie kön­nen durch um­sich­ti­ges Ver­hal­ten we­sent­lich da­zu bei­tra­gen, den Scha­den zu min­dern.

Die fol­gen­den Emp­feh­lun­gen kön­nen Sie nut­zen, um sich vor­zu­be­rei­ten und um in ei­ner Ge­fah­rensi­tua­ti­on han­deln zu kön­nen.


Diese Seite:

Abonnieren

BBK

© 2005 - 2017 Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe