Navigation und Service

Hampe "Der Zivile Luftschutz im Zweiten Weltkrieg"

Veröffentlichung der digitalisierten Fassung mit freundlicher Genehmigung durch Bernard & Graefe in der Mönch Verlagsgesellschaft mbH, Bonn.

Im Jahre 1963 erschien im Bernard und Graefe Verlag Frankfurt am Main diese umfassende Darstellung des zivilen Luftschutzes vor und während des zweiten Weltkrieges. Das Buch ist für Historiker und all diejenigen, die sich für den zivilen Luftschutz jener Zeit interessieren, ein Standardwerk.
Bearbeiter war Erich Hampe, Generalmajor a.D., ehemaliger stellvertretender Chef der Technischen Nothilfe, Ministerialrat im Bundesministerium des Innern und Präsident der Bundesanstalt für zivilen Luftschutz a.D. Ihm und seinen Mitarbeitern ist es gelungen, ein wichtiges Sammelwerk über alle Fragen des zivilen Luftschutzes zu veröffentlichen.

Hampe Der zivile Luftschutz im zweiten Weltkrieg Hampe Der zivile Luftschutz im zweiten Weltkrieg, Hampe Titelblatt (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)


Titel und Inhaltsverzeichnis (S. I-XVI)

Vorgeschichte (S. 3-14)

Luftschutzrecht (S. 15-48)

Organisation des Luftschutzes (S. 49-94)

Verlauf des Luftkrieges (S. 95-137)

Bilanz des Luftkrieges (S. 138-244)

Gliederung der Kräfte im Einsatz (S. 245-265)

Bauwesen und Luftschutz (S. 269-297)

Luftschutzwarndienst (S. 298-321)

Sicherheits- und Hilfsdienst (S. 322-344)

Luftschutzeinheiten der Luftwaffe (S. 345-361)

Brandschutz im Luftschutz (S. 362-397)

Instandsetzungsdienst (S. 398-411)

Betreuungsorganisation (S. 412-416)

Evakuierung (S. 417-429)

Selbstschutz (S. 430-451)

Werkluftschutz (S. 452-487)

Eisenbahnluftschutz (S. 488-505)

Postluftschutz (S. 506-510)

Kulturgutschutz (S. 511-533)

Einzeldarstellungen (S. 534-573)

Einzeldarstellungen Teil 2 (S. 574-618)

Abkürzungen und Stichwortverzeichnis (S. 619-627)

Tafeln 1 bis 34

Hampe "Strategie der zivilen Verteidigung : Studie zu einer brennenden Zeitfrage, 1956"

Veröffentlichung der digitalisierten Fassung in Abstimmung mit der R. Eisenschmidt GmbH.

Hampe, Erich:
Strategie der zivilen Verteidigung : Studie zu einer brennenden Zeitfrage / Erich Hampe. - Frankfurt a. M. : Eisenschmidt, 1956. - 107 S.


Download

Auszug aus dem Vorwort:

Die nachfolgenden Ausführungen werden vermutlich manchem Leser als zu weitgehend und nicht verwirklichungsfähig erscheinen. Staatsrechtliche Bindungen und finanzielle Bedenken werden zu dieser Auflassung beitragen. Demgegenüber darf aber darauf hingewiesen werden, daß in dieser Studie zunächst nur der Versuch unternommen werden sollte, das Gesamtbild einer zivilen Verteidigung, wie es sich aus Erfahrungen und Erwägungen ergibt, zu zeichnen.
Wie weit dieses Idealbild zu verwirklichen sein wird, muß den verantwortlichen Instanzen überlassen bleiben. Im übrigen dürften staatsrechtliche Hindernisse dann nicht unüberwindbar sein, wenn es sich um Erhaltung des Staatsganzen handelt. Die finanziellen Bedenken aber bekommen einen anderen Maßstab, sobald sie mit Ausgaben für gleichwertige Existenzfragen in Vergleich gesetzt werden.


Diese Seite:

Abonnieren

BBK

© 2005 - 2017 Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe