Navigation und Service

Ehrenamt

Sicherung und Förderung des Ehrenamtes

Ehrenamt - Menschen die helfen. Ehrenamt - Menschen die helfen., Ehrenamt - Menschen die helfen. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Eh­ren­amt - Men­schen die hel­fen.

In der Gesellschaft sind freiwillige Dienste am Nächsten als Ehrenamtliche Tätigkeiten heute und in der Zukunft nicht mehr wegzudenken. Überall leisten ehrenamtlich Tätige wertvolle Arbeit und werden auch gerade in der Zukunft schon aufgrund der gesellschaftsstrukturellen Veränderungen gebraucht werden. Der in Deutschland ehrenamtlich getragene Zivil- und Katastrophenschutz ist dabei eine der wichtigsten und stabilsten Tragpfeiler in der Architektur des Bevölkerungsschutzes (Filmspot).

1,8 Millionen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind in Deutschland für die Hilfe im Katastrophenschutz ausgebildet; sie sind organisiert und beteiligen sich an Ausbildungsveranstaltungen und Übungen und beweisen ihre Leistungsfähigkeit bundesweit im täglichen Einsatz als eine der wichtigsten aktiven Ressourcen im Bevölkerungsschutz. Ohne die Bereitschaft zu ehrenamtlicher Mitarbeit in den Organisationen wäre die Einsatzfähigkeit der Einheiten bedroht und die aktive Bürgerbeteiligung im System der Inneren Sicherheit deutlich weniger stark ausgeprägt.
Die Aussetzung der Wehrpflicht , aber auch gesellschaftliche Veränderungen im Basispotential der freiwilligen Helfer schlechthin, zum Beispiel durch die Folgen einer veränderten Alterspyramide und die Folgen sich ändernder Arbeitsplatzanforderungen, beeinflussen die Verfügbarkeit freiwilliger Helfer.
Sie erfordert bei den freiwilligen Feuerwehren, den privaten Hilfsorganisationen und anderen ehrenamtlich getragenen Einrichtungen deshalb verstärkt Strukturüberlegungen und intelligente Zukunftslösungen, um die ehrenamtliche Mitarbeit im Bevölkerungsschutz dauerhaft auch ohne gesetzliche Verpflichtung sicherstellen zu können.
Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Diskussion zum Ehrenamt sowie der zum 01.07.2011 erfolgten Aussetzung der Wehrpflicht erhält die Förderung des Ehrenamtes im Zivil– und Katastrophenschutz deshalb besondere Bedeutung.
Um dem sichtbar Rechnung zu tragen, eine kompetente und kontinuierliche Förderung der Entwicklung dieser Aufgabe durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zu gewährleisten und allen Bereichen von Bund, den Ländern und Organisationen einen zentralen  Ansprechpartner im Hause zu bieten, wurde im BBK ein Referat mit dem Arbeitsschwerpunkt Ehrenamt eingerichtet.
Ihm obliegt die generelle Förderung und Entwicklung des Ehrenamtes für und im gesamten Bereich Bevölkerungsschutz. Dazu

  • entwickelt es gemeinsam mit dem BMI und anderen Ressorts zukunftsorientierte, tragfähige Konzepte für die langfristige Sicherung und Stärkung der Ehrenamtlichkeit in Deutschland,
  •  ist es zentraler Ansprechpartner für alle Fragen der Ehrenamtlichkeit im Bevölkerungsschutz,
  • fördert es einschlägige Netzwerke zwischen allen fachlich und gesellschaftlich Beteiligten.

So erreichen Sie das zuständige Referat bei Fragen: Kontakt


Diese Seite:

Abonnieren

BBK

© 2005 - 2017 Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe